Jagram-Pro S.A.

Kopenhagen – Hotel Crowne Plaza

Bänke aus Eichenleimholzbögen in der Haupthalle.
Ziel des Architekten war es, einen Monolith-Effekt mit Eichenholz zu erreichen, so dass die Holzfasern entlang des Krümmungsbogens verlaufen.

Parameter:
Das Projekt besteht aus ca. 200m gebogenen Sitzbänken und Rücklehnen.
Die Bänke übergehen fließend von der vorstehenden in die zurückstehende Gestaltung praktisch ohne gerade Abschnitte.
Für die Sitzbänke wurden Lamellen verwendet in der Stärke 6mm, Höhe 50 mmm und Länge bis zu 10m.
Damit die Breite der Sitzfläche von 50 cm erreicht wird wurden 80 solcher Lamellen in einer Pressenladung verleimt.
Die Sitzrücklehnen erforderten nicht die Verleimung einer so großen Anzahl von Lamellen, jedoch weisen die an dieser Stelle verwendeten Lamellen eine Stärke von 6mm auf und hatten hier eine Stapelbreite von 220mm.
Damit der spektakuläre Effekt „Schlangenband” erreicht wird war der größte Biegeradius unter 2m und der Kleinste noch nicht mal 1m.